"Körperreisen zu den objektiven Funktionen von Organen / Körperteilen"

die Sonderstellung des Ohres im Organismus (Ein Beitrag von Hans-Joachim König)
                                                                                      

12 Körperreisen:
 
...auszugsweise aus der "lila Postille" von Mysterienschule Paris quadrifolia - Johannes Michels
      

 ... zum Ausdrucken / Speichern ----> (klicken)

     1. Leber; 2. Herz (I); 3. Schädeldecke; 4. Knie; 5. Magen; 6. Nase; 7. Lunge;
    
     8. Sehnensystem; 9. Niere, 10. Sexualorgane (männlich); 11. Rückenmark; 12. Herz (II)

1. Körperreise vom 27.10.06 zur Leber: (Reise von Lothar Wissel)

Mit meinen Reise-Gefährten stehe ich vor einer übergroßen Leber. Sie ist von einer Schutzhülle umsäumt, die von schädlichen Einwirkungen schützt. Diese ist bei mir sehr dünn. Dennoch ist sie so stabil, dass auch spitze Gegenstände keinen Schaden hervorrufen können.
Wir treten durch eine Pforte. Die Leber ist braunrot durchblutet. Ein Gewirr von Höhlen und Gängen. Es sollte dunkel sein, doch wir können sehen.

"Die Leber ist direkt verbunden mit dem Auge. Sie ist das Auge des Körpers für den Körper. Durch sie sehen wir, was in unserem Körper passiert und vor allem das, was nicht wahrnehmbar für das Auge außerhalb des Körpers passiert."
(Wir gehen weiter und kommen an einen sehr kleinen Punkt, eine Art Kraftwerk der Leber.)

"Hier werden Informationen aufgenommen und umgewandelt. Informationen aus organischen Substanzen werden in energetisch verwertbare Informationen für den Körper umgewandelt."
(Dies ist ein Prozess, der nur zu erahnen, nur zu spüren ist für uns, nicht stofflich erfassbar.)

"Dies ist der Ort, der als erstes vorhanden ist beim Entstehen einer neuen Daseinsform. Denn bevor überhaupt etwas entsteht, muss eine Intelligenz da sein, die Informationen umwandelt. So ist es bei jedem Organismus und bei allen Daseinsformen. Was hier vorhanden ist, hat Sitz in der Leber."
(Dies ist deutlich zu spüren. wir gehen weiter und kommen an einen riesigen schwarzen Ball. Er ist heiß und nach außen lodert ein orangegelbes Feuer. Wir treten ein. Es ist nichts drinnen. Nichts, außer einer angenehmen Atmosphäre und einem Stuhl, auf dem eine weiße Gestalt sitzt, die nicht sprechen kann. Dennoch kann ich folgende Inhalte aufnehmen:)

"Die Leber ist das Organ, das uns die Verbindung zur Außenwelt schafft. Nicht nur zu deiner direkten Umgebung, neun, zum Universum, zu allen Zeiten und Räumen. Hier an diesem Ort sind deine ganzen Leben und Daseinsformen gespeichert. Hier kannst du zu allem Zugang bekommen."
(Ich sehe, dass Hunderte von Kanälen nach Außen führen.)

"Du kannst von hier aus Kontakte aufnehmen zu allen Daseinsformen des Universums. Deshalb bist du hier. Vor Zehntausenden von Jahren wurde dieser Raum schon für dich so angelegt, dass du heute zur Kontaktaufnahme befähigt bist. Es werden Verbindungen nach außen entstehen, dorthin, wo es keinen Ort und keine Zeit gibt und ich werde die Informationen so für dich umwandeln, damit du sie verstehst."
 

(Stille kehrt ein. Wir treten aus dem Raum hinaus und verlassen die Leber. Meine Gefährten gehen auch und ich bin allein. Ich frage mein HS (Höheres Selbst), ob es noch weitere Informationen gibt, die für mich wichtig seien. Ein Krampfen durchdringt meinen ganzen Körper und ich fühle mich wie durch einen zu engen Schlauch gepresst. Dann finde ich mich an dem Ort der Kontaktaufnahme meiner 1. Rückführung zum HS wieder.)

(...)

Ich bedanke mich in einer für mich bis dahin nicht gekannten selbstlosen Verneigung vor dem HS.

Danach habe ich gemerkt, dass ich das Mikrofon zur Aufnahme nicht angestellt hatte und ich habe den Text aus der Erinnerung reflektiert. Das eigentliche Erlebnis aber war viel tiefgreifender, als es hier zu lesen ist: die Intonation anders und Sätze geschliffener und logischer, als ich es hier wiedergeben kann.

 

Die Sonderstellung des Ohres im Organismus

Unser Ohr ist das erste Organ, das zu voller Größe und Funktionsfähigkeit heranwächst, ca. 18 Wochen nach der Zeugung ist unser Ohr fertig.

Unser Ohr ist das erste Sinnesorgan, das seine Tätigkeit aufnimmt, seit unserer 8. Lebenswoche, als wir uns noch im Leib unserer Mutter befanden, hören wir und mit 18 Wochen war unsere Hörfähigkeit schon vollständig entfaltet.

Um unseren Nerven die volle Arbeitsfähigkeit zu verleihen, umgibt unser Organismus sie mit einer Schicht aus Myelin. Der Hörnerv ist der erste Nerv, der diese Myelinschicht erhält.

Das Ohr ist nicht nur das erste Sinnesorgan, das seine Tätigkeit aufnimmt, in der Regel stellt unser Ohr auch als letztes Sinnesorgan seine Funktion ein.

Unser Ohr ist für unser Gehirn der größte Lieferant von Sinnesenergie und wird damit zum größten Veränderer der elektrischen Aktivität unseres Gehirns. Von 100 % Sinnesenergie, die in unserem Gehirn eintrifft, liefert das Ohr 80 – 90 %.

Unser Ohr ist maßgeblich am Bau unseres Gehirns beteiligt. Es bestimmt maßgeblich wie sich diejenigen unserer Gehirnbereiche entwickeln, die unser Gefühlsleben, unsere Verstandeswelt und unsere Bewegungen steuern.

Unser Ohr kontrolliert jede Muskeltätigkeit unseres Organismus und wirkt an der Verteilung von Spannung und Entspannung mit. Das Gleichgewichtsorgan des Ohres kontrolliert die Befehle des Gehirns an die Bewegung der Muskeln.

Unser Ohr beeinflusst die Steuerung des Wärmehaushaltes unseres Organismus. Die Durchblutung unseres Trommelfells wird von einem Blutkreislauf versorgt, der direkt mit der Zentrale für die Wärmeregulierung unseres Organismus im Gehirn verbunden ist.

Unser Ohr ist über Nervenleitungen direkt mit vielen wichtigen Organen verbunden. Unsere Ohrmuschel und unser Trommelfell werden nervlich vom 10. Hirnnerv verwaltet, dem Nervus Vagus, der Sendeleiter für viele wichtige Organe ist. Über die chinesische Ohrakkupunktur lassen sich alle wichtigen Organe unseres Körpers stimulieren.

Hans-Joachim König - Quantum "K" - Meditation:
Free healing